Zwei schützenswerte Ökosysteme

by
gemeinsam mit Bgm. Erler (Tux) und Bgm. Hauser (Schwendau) am Hintertuxer Gletscher

gemeinsam mit Bgm. Erler (Tux) und Bgm. Hauser (Schwendau) am Hintertuxer Gletscher

Wieder retour in Österreich lernten Irineu Laureano Rodrigues und Daniel Benjamim da Silva die Alpen mit ihren Gletschern und sensiblen Ökosystemen kennen.

Erster Stopp waren die Gemeinden Tux und Schwendau in Tirol:  der gemeinsame Besuch am Hintertuxer Gletscher und des Natur-Eis-Palasts zeigte den indigenen Vertretern die Bedeutung der Eisriesen für die Alpen auf und war zugleich auch für Daniel die erste Gelegenheit, Schnee zu sehen.

In Niedernsill im Pinzgau entführte Hans Tiefenbacher Irineu und Daniel in die technischen Möglichkeiten von Photovoltaik und Windanlagen im Inselbetrieb. Denn die alpinen Schutzhütten und die „Malocas“ am Rio Negro haben eines gemeinsam, sie sind weit entfert von Stromnetzen größerer Gemeinden.

Der gesamte Alpenraum ist mit rd. 200.000 km² ungefährt zweimal so groß, wie das Gebiet unserer Partner FOIRN am oberen Rio Negro. Trotz der unterschiedlichen Ökosysteme handelt es sich um zwei besonders schützenswerte Lebensräume für Mensch und Natur.

PV Anlagen im Inselbetrieb von Hans Tiefenbacher

PV Anlagen im Inselbetrieb von Hans Tiefenbacher

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: